Mit Landrat Thomas Eichinger in einem Gespräch zur Planung der Kreiskulturtage.
Kreisrätin Annunciata Foresti übernimmt ehrenamtlich die Konzeption und die künstlerische Leitung der Kreiskulturtage Landsberg .

KULTURTAGE_programmfolder_120117-3

Die Idee der Kreiskulturtage ist es, die Kulturarbeit im Landkreis Landsberg zu fördern, die bereits bestehenden vielfältigen kulturellen Ressourcen abzubilden, zu verbinden und so die regionale Kulturlandschaft noch attraktiver und lebenswerter zu machen. Kreiskulturtage bieten zum einem dem Landkreis die Chance, den heimischen zeitgenössischen Kulturreichtum abseits vom Mainstream zu präsentieren. Zum anderen könne der Landkreis bislang noch unbekannten Künstlern und kleinen Gruppen und Gruppierungen zu mehr Geltung und öffentlicher Wahrnehmung verhelfen, nicht zuletzt, um für mehr künstlerischen und kreativen Austausch zu sorgen und damit das kulturelle Leben der Region zu bereichern.

Mit den Kreiskulturtagen bietet der Landkreis Landsberg kulturellen Einrichtungen, Vereinen, freien Kulturschaffenden, Gemeinden, Schulen, Jugendorganisationen, Helferkreisen und Kulturinitiativen aus dem Landkreis ein gemeinsames Forum. Der Landkreis Landsberg begrüßt es ausdrücklich, wenn sich verschiedene kulturelle Gruppen – auch unterschiedlicher Genres – zu einem gemeinsamen Projekt bzw. zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammenschließen, auch, wenn einzelne Projekte/Veranstaltungen, auch für verschiedene Alters- und Zielgruppen, an mehreren Orten des Landkreises durchgeführt werden.

Entsprechend könnten Veranstaltungen aus den Bereichen Theater, Kabarett, Musik, Tanz, Comedy, Performance, Film, Video, bildende Kunst, Design, Fotografie, Literatur, Brauchtum, Mundart, u.a. mit dabei sein. 

Die Veranstaltungen sind von den einzelnen Bewerbern eigenverantwortlich zu organisieren. Die umfangreiche Präsentation, Werbung und mehrere Begleitprogramme finanziert und organisiert der Landkreis als Dachorganisation.

www.kreiskulturtage-landsberg.de

Berauftragte Kreiskulturtage LT 22022018

DSCF8428 Pressegespräch 30.03.2017

DSCF8437