Ein Bild übermalen, ganz oder partiell, ist ein gängiges Mittel in der malerischen Praxis von Annunciata Foresti.

Nicht nur, dass während dem Malprozess Annunciata Foresti immer wieder Übermalungen praktiziert, ja es ist schon fast schon zu einem speziellen Merkmal ihres persönlichen Bildausdruckes geworden ist, gibt es auch ganze Übermalungen eines Bildes. Zum Thema Übermalungen sagt sie: “Beim fertigen Bild erzeugt es Tiefe, das ist wichtig für ein Form und Farberlebnis”.

Hier zeigen wir Ihnen ein größeres Bild, “Windstärke 9” aus dem Jahre 2009, das Annunciata Foresti jetzt wieder hervorgeholt und sich entschieden hat, es ganz zu übermalen. Zwischendurch wird das Bild gedreht, damit man vom “alten Bild loslassen kann und neue Sichtweisen erringen kann”, wie die Malerin es bezeichnet.

Es ist dann letztendlich ein Bergbild geworden, das eine ganz andere bewegte Bildsprache spricht.