Die Edition erscheint bald!

Das Stellwerk Dießen feiert in diesem Sommer sein zehnjähriges Jubiläum als Kunsthäuschen. Die Dießener Künstlerin Annunciata Foresti und der Kunstförderverein KunstFormat e.V. veröffentlichen dazu eine anschauliche Broschüre über das ehemalige Bahn-Stellwerk und seine Umwandlung in einen Ort der Kunst.
Geplant ist zudem eine Dokumentation über die Historie des Stellwerks und den künstlerischen Aktivitäten von Annunciata Foresti während den 10 Jahren.

Die Ausstellung wird voraussichtlich Juni oder Juli 2021 veranstaltet

1937 war das Stellwerk errichtet worden. Die Bahn nutzte den eher schmucklosen Industriebau, der in seiner Gestaltung vielen anderen Stellwerken gleicht, bis 2008 zur Regulierung des Bahnverkehrs. Seitdem werden die von und nach Dießen verkehrenden Züge elektronisch von Utting aus gesteuert. Das Dießener Stellwerk lag ohne Funktion brach.

2011 übernahm Annunciata Foresti das Gebäude und sanierte es architektonisch behutsam. Inzwischen ist das Stellwerk in dem italienisch anmutenden Rot mit Atelier und Ausstellungsraum ein Ort der Kunst, eine Bereicherung für die Gemeinde – von Touristen und Besuchern oft bewundert. In den vergangenen zehn Jahren veranstaltete Annunciata Foresti in dem Kleinod für Künstlerkolleg*innen zahlreiche Sonder- und Produzentenausstellungen. Auch ihre eigenen Werke präsentierte Foresti immer wieder in ihrem Künstleridyll. Der wild romantisch angelegte Garten war zeitweise ein Skulpturengarten. 2014 wurde das Stellwerk vom Heimatverein Dießen als “Haus des Jahres” ausgezeichnet.